Fokus Karpaten: Neuer Tourismus-Cluster will lokale Tourismusindustrie fördern

Presseschau: Schon seit längerer Zeit gilt der rumänische Karpatentourisus als Blue Chip – die auch vom Tourismusministerium übernommene Devise lautet weg vom Massentourismus am Schwarzen Meer und hin zum Individualtourismus in den Karpaten. Der Staat hat allerdings nur begrenzte Möglichkeiten, diese Art von Ferienziel kompetent zu vermarkten, Investoren müssen sich daher auch selbst helfen. Am 1. November gründeten mehrere Akteure der Industrie den Carpathian Tourism Cluster Romania, ein Netzwerk regionaler und nationaler Entscheidungsträger (www.tourism-cluster-romania.com). Ziel des neuen Clusters ist die nachhaltige Tourismusentwicklung in den zentralen Karpaten-Regionen Rumäniens, teilte das Netzwerk in einer Presseaussendung mit.

Der Carpathian Tourism Cluster Romania wurde auf Initiative der beiden regionalen Tourismusvereine APDT (Kreis Brasov) und Monteoru Renaissance (Kreis Buzau) am 1.November 2010 gegründet. Mitglieder sind Tourismusvereine- und verbände, NGOs, lokale und nationale Institutionen, Reiseveranstalter, Eventagenturen, Hotels sowie Zulieferer der Tourismusindustrie. Der Karpaten Tourismus-Cluster ist Teil der nationalen Clusterentwicklungsstrategie Rumäniens, die auch von der Europäischen Kommission unterstützt wird. Die Marketingmaßnahmen für die Touristenregionen der Karpaten erfolgen im Rahmen der nationalen Tourismusstrategie und des Markenauftritts “Rumänien – Entdecke den Garten der Karpaten”.

Quelle: Punkto

This entry was posted in Uncategorized and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.